Chelat-Therapie

Schwermetallentgiftung

Die Chelat-Therapie ist ein ambulantes Heilverfahren zur Schwermetall-Entgiftung. Als Infusion wird synthetisch hergestellte Aminosäure EDTA zusammen mit bestimmten Mineralien und Vitaminen intravenös über ca. 3 Stunden verabreicht. Während die Infusionslösung langsam durch die etwa 400.000 km Blutgefäße zirkuliert, werden Metall-Ionen zusammen mit Bestandteilen der Gefäßablagerungen gelöst, gebunden und über die Nieren ausgeschieden. Labor- und klinische Untersuchungen finden im Vorfeld statt.

 

Die Chelat-Therapie wird seit über 50 Jahren weltweit nach internationalen Richtlinien erfolgreich praktiziert.

 

Mitglied ▶️ Deutsche Akademie für Chelat-Therapie

 

Indikationen für die EDTA-Chelat-Therapie sind:

 

  • Toxisches Metall-Syndrom
  • Schwer- und Leichtmetallvergiftungen
  • Allgemeine Arteriosklerose
  • Demenz
  • Morbus Alzheimer
  • Morbus Parkinson
  • Koronare, zerebrale u. periphere Gefäßschäden
  • Chronisches Müdigkeits-Syndrom
  • Fibromyaligie
  • Arthrose, Arthritis
  • Sklerodermie
  • Neurodermitis
  • Multiple Umweltbelastungen
  • Impotenz
  • Neurodegenerative Erkrankungen
  • ADHS
  • Burn-Out-Syndrom
  • Degenerative Augenerkrankungen (SMD)
  • Krebsentstehung
  • Multiple Sklerose
  • Diabetes